Züscher Hammer b. a. W. geschlossen!

Der Vorstand des Fördervereins Züscher Hammer e. V. hat am 15. Mai beschlossen, dass b. a. W. der Züscher Hammer geschlossen bleibt. Betroffen sind aktuell alle Führungen und Sonntagsöffnungen.

Begründung:
Die gemäß der Coronaverordnung der Landesregierung Rheinland-Pfalz bestehenden Auflagen können im Hammergebäude weder sachlich (Abstandsregeln, Desinfektionsvorgaben) noch organisatorisch (Besucherregistration, Überwachung und Durchsetzung der Vorgaben) erfüllt werden. Insbesondere Vorführungen machen auch keinen Sinn und rechtfertigen nicht den enormen Aufwand zum Betrieb des Hammers, wenn aufgrund der räumlichen Enge im Einklang mit den geltenden Abstandsregeln nur Einzelpersonen anwesend sein dürfen.
Die von der Landesregierung beschlossenen schrittweisen Lockerungen ab dem 27. Mai ändern an diesen Sachverhalten nichts!

Sonntags: Besichtigung vom 11.00 - 15.00 Uhr 

Besichtigung mit Vorführung für Gruppen nach Vereinbarung

 

  • Gruppenpreis: 60,00 € (bis 20 Personen), 3,- € je weitere Person, maximal 30 Teilnehmer
  • Dauer: ca. 1 Stunde
  • Rundgang über das Gelände
  • Informationen über die Geschichtliche Entwicklung
  • Lage und Funktion der Einrichtungen der gesamten Anlage
  • Vorführung des Hammerwerkes

Anfrage / Anmeldung über unser Kontaktformular

... wir hatten Besuch vom SWR-Fernsehteam

Modernste Fernsehtechnik trifft historischen Schmiedehammer -
SWR-Fernsehen dreht für die Sendung "Fahr mal hin" am Züscher Hammer.

... es gibt immer etwas zu tun

Frischer Wind für das Schmiedefeuer!

In akribischer Detailarbeit wurde der historische Blasebalg zerlegt, Repariert und wieder mit Leder bezogen. 

Die Besucher des Züscher Hammers können den restaurierten Blasebalg nun wieder in Funktion erleben. 

Fotos: Mirko Herrmann, Hans-Peter Lorang

Frühjahrsputz










Fotos: Gernot Schaly

Unterstützung durch THW Hermeskeil nach Wellbaumbruch









Ehrenamtliches Bürgerprojekt:

Bedachung der Grill- und Schutzhütte als Unterstellmöglichkeit für Wanderer und Radfahrer am Züscher Hammer

Förderung und Durchführung des Vorhabens im Rahmen der von der örtlichen Bevölkerung betriebenen Strategie für lokale Entwicklung im Rahmen des LEADER-Ansatzes des Entwicklungsprogrammes EULLE. Die Materialkosten wurden aus dem Förderprogramm LEADER dem Förderverein Züscher Hammer e. V. erstattet.

Die Arbeiten wurden überwiegend ehrenamtlich durch das Vorstandsmitglied Hans-Walter Ganz durchgeführt. 
 


 

Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!